Alle Artikel in: Stahl & Leben

Pure Lust am Lüster – Treppe Zigzag für Windfall GmbH

Ist das kitschig? Nein. Vielmehr ist es ein geheimnisvolles Spiel zwischen den Momenten. Eingefangen vom Lichterschein, umhüllt von einzelnen, filigranen  Kristallelementen, die als schillerndes Ensemble zu einem der zeitgenössischen  Lüster der Designer Clarissa Dorn und Roel Hagemanns von WINDFALL wachsen. Ihr schöpferisches Zuhause: die Ateliers der Akademie der Künste in München. Ihr monumentales Pendant: eine ZigZag Treppe aus unbehandeltem Stahl. Wie geht das denn? Die Treppe: ist wie sie ist. Die Lüster: scheinen in aller Pracht. Mainstream-mäßig würde man sagen: Klassik trifft Moderne. Die Intention der ästhetisch anspruchsvollen Kristall Designer aus dem königsverliebten Bayern   hat aber weitaus mehr Pepp: So seien ihre Lüster schon immer ein wenig „classic with a twist“. Warum also nicht noch ein wenig mehr Bewegung in den Raum bringen, ihm dabei noch ein wenig mehr Aufmerksamkeit schenken? Durch einen Kontrast, der ehrlicher nicht sein könnte, dem man sein Alter ansieht, seine Falten in Form rostiger Patina und sichtbarer Nähte vom Schweißen, von Arbeit von kräftigen Händen, die zupacken. Vom Leben also. Erst bodenständig, dann geht’s hinauf, ganz leicht, Stufe für Stufe. …

Buntes Wunder: das little ART-Projekt

Es gibt Projekte, da überlegt man nicht lange. Da ist man Feuer und Flamme und einfach dabei. Wie bei dem little ART-Projekt der Kunstpädagogin Elena Janker. Die Idee: Unabhängig von ihrer Herkunft, dürfen Kinder in einem geschützten Raum ihre Kreativität leben – und sich im Spiel der Farben ein Bild von ihren Gefühlen und oft auch sehr bewegten Geschichten machen.   108 Länder beteiligen sich mittlerweile an diesem Projekt zur Stärkung oft traumatisierter Kinder und ihrer Persönlichkeit. Seit 2013 treffen sich auch im Dachgeschoss des Münchner Künstlerhauses Schulklassen und Fördergruppen im „Utopia Space“ – einem künstlerischen Frei-Raum der Ideen – Werkstoffe inklusive. Und auch wir sind drin und haben uns einfach in das Projekt hineingespindelt. Kleine große Sache Mit schwungvoller Leichtigkeit wurde in dem Workshop-Raum von little ART im Münchner Künstlerhaus am Lenbach-Platz ein weiterer künstlerischer Akzent gesetzt: in Form einer Treppe zur Erschließung einer kleinen Galerie. Transparent sollte sie sein und bewusst schwerelos, aber auch dynamisch, lebendig und stark. Das Ergebnis: eine schwungvoll-filigrane Tragwerktreppe mit der Silhouette einer Spindel. Dynamisch und mit Leichtigkeit  spindelt …